FANDOM


Bibi und Tina
Staffel 3, Episode 13
3x13 Ein unfaires Rennen 01473.jpg
Erstausstrahlung 03.04.2009
Bibi Blocksberg Susanna Bonaséwicz
Tina Martin Dorette Hugo
Susanne Martin Arianne Rohrbach
Falko von Falkenstein Eberhard Prüter
Alexander von Falkenstein Sven Hasper
Freddy Oliver Rohrbeck
Robert Dietmar Wunder
Folgenübersicht
Vorherige
Felix, der Filmstar
Nächste
Spuk auf der Ferieninsel
BT DVD 12 A2.jpg

DVD Cover

Ein unfaires Rennen, ist die dreizehnte und damit letzte Folge der dritten Staffel der Bibi und Tina Zeichentrickserie. Damit ist Ein unfaires Rennen insgesamt die 26. Episode der Fernsehserie. Die Folge ist ohne Hörspielequivalent und wurde am 03. April 2009 zum ersten Mal im KiKa ausgestrahlt[1]. Sie soll zusammen mit Felix, der Filmstar am 7. Januar 2011, zeitgleich mit der Hörspielfolge Das Tierarztpraktikum erscheinen.[2]

KlappentextBearbeiten

Bibi, Tina und Alexander entdecken beim Wettreiten einen entlaufenen Rappen. Die beiden Freundinnen bringen ihn zum Martinshof, während sich Alexander für das Trabrennen in Falkenstein vorbereitet. Bibi und Tina finden bald heraus, dass der Rappe früher der alten Lindenhofbäuerin gehörte. Aus Geldnot hatte sie "Blacky" an Friedhelm von Strauch verkauft, der ihn nun als ersten Preis beim Trabrennen eingesetzt hat. Alexander, Bibi und Tina sind entschlossen, das Rennen zu gewinnen, damit "Blacky" wieder nach Hause kann. Sie ahnen nicht, dass sie einen unfairen Konkurrenten haben.

ZusammenfassungBearbeiten

Beim Wettreiten entdecken Bibi, Tina und Alexander einen schwarzen Hengst herrenlos im Wald. Bibi und Tina beschließen, ihn auf den Martinshof zu bringen und dann den Besitzer zu suchen. Alexander muss zurück zum Schloss. Im Wald begegnet er Sigurd von Strauch, der auf seinem Sulky für das Falkensteiner Trabrennen trainiert. Alexander kommt auf die Idee, den alten Sulky seines Vaters zu reparieren und ebenfalls am Rennen teilzunehmen. Er hofft, dass Freddy, ein Junge aus Falkenstein, ihm beim Reparieren hilft. Doch Freddy sagt überraschend nein, denn er arbeitet bereits für Sigurd. Dafür erklärt sich Tinas Bruder Holger bereit, mit Alex den Sulky in Stand zu setzen. Inzwischen versuchen Bibi und Tina herauszufinden, wem der Rappe gehört. Auf dem Lindenhof treffen sie Lars, den Großneffen der Lindenhofbäuerin. Wie sich herausstellt, gehörte „Blacky“, so heißt der Rappe, ihr. Lars durfte ihn pflegen und reiten. Doch die Lindenhofbäuerin musste „Blacky“ aus Geldnot an Friedhelm von Strauch verkaufen, der ihn nun als ersten Preis im Trabrennen eingesetzt hat. Alexander verspricht Lars, „Blacky“ zurückzugeben, sollte er das Rennen gewinnen. Doch Sigurd von Strauch will unbedingt das Trabrennen gewinnen. Heimlich schleicht er sich auf den Martinshof und lockert ein Rad an Alexanders Sulky. Das führt in der nächsten Trainingsrunde zu einem Unfall: Der Sulky bricht zusammen, Alex stürzt, verstaucht sich den Arm und kann nicht mehr am Rennen teilnehmen. Nun springt Bibi ein, um das Rennen zu gewinnen. Doch wieder sabotiert Sigurd das Sulky. Er montiert ein Gewicht an, um dadurch das Tempo zu drosseln. Als Freddy hinter diese Sabotage kommt, kündigt er Sigurd die Freundschaft und warnt Bibi. Gerade noch rechtzeitig. Bibi hext das Gewicht weg, gewinnt das Rennen und gibt Lars seinen Rappen „Blacky“ zurück.

HexsprücheBearbeiten

Folgen.

QuellenBearbeiten

  1. fernsehserien.de
  2. Produktseite der DVD bei hoanzl.at

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki