FANDOM


Bibi und Tina
58. Hörspielfolge
BT 58 MCcover A3
Erscheinungsjahr 2008
Laufzeit 37 min

Figuren und Sprecher

Bibi Blocksberg Susanna Bonaséwicz
Tina Martin Dorette Hugo
Susanne Martin Evelyn Meyka
Falko von Falkenstein Eberhard Prüter
Alexander von Falkenstein Sven Hasper
Freddy Oliver Rohrbeck
Dagobert H. Gauß
Erzähler Günter Schoß
Sonstiges
Dialogbuch Markus Dittrich
Regie Angelika Maiworm
Musik Heiko Rüsse / Ulli Herzog (Titel)
Ton Carsten T. Brüse
Verlag Kiddinx
Folgenübersicht
Vorherige
Das große Teamspringen
Nächste
Das kleine Rehkitz
Die rätselhafte Schatzsuche ist die 58. Folge der Bibi und Tina Hörspielserie. Sie ist am 4. Juli 2008 erschienen und wurde des Weiteren, als letzte bisherige Hörspielfolge, als 39. Band der Romanreihe adaptiert. Auch ist dies die letzte Folge, die ursprünglich im älteren Coverformat erschienen ist, denn ab Folge 59 hat die Gestaltung sich grundlegend geändert. Der von Theo Schwartz umgesetzte Roman ist am 15. Juli 2009 von Schneiderbuch veröffentlicht worden und umfasst 105 Seiten.[1]

KlappentextBearbeiten

HörspielBearbeiten

Dieser Sommer ist richtig heiß, alle sind gereizt.

Als Bibi, Tina, Alex und Freddy eine alte Schatzkarte finden, geraten sie darüber in Streit. Denn die Jungen wollen den Schatz ganz alleine suchen. Doch das lassen sich Bibi und Tina nicht gefallen. Ein heißes Wettrennen um den Schatz beginnt: Jungs gegen Mädchen. Welches Team wird wohl gewinnen? Spannung ist da garantiert![2]

RomanBearbeiten

Der Sommer ist drückend heiß, und alle sind gereizt. Als Bibi, Tina, Alex und Freddy eine alte Schatzkarte von Ritter Ottokar von Falkenstein finden, geraten sie prompt darüber in Streit. Wer sind die besseren Schatzsucher: die Mädchen oder die Jungen? In getrennten Teams beginnt ein Wettrennen um den Schatz. Da bricht plötzlich auf dem Martinshof Feuer aus. Werden die vier ihren Streit begraben und gemeinsam mit anpacken?[1]

ZusammenfassungBearbeiten

In Falkenstein ist der Sommer dieses Jahr besonders heiß. So fangen Bewohner und Tiere langsam an unter der Hitze zu leiden Bibi und Tina ist es daher durchaus recht ihren Pferden eine Abkühlung im See zu gönnen. Eigentlich sollte auch Tinas Freund Alex kommen, doch dieser verspätet sich. Als er endlich kommt stellt sich heraus, dass er zuerst noch seinem Vater beim Sortieren dessen Monokelsammlung helfen musste. Tina ist sauer. Bevor beider Streit richtig ausarten kann, entdeckt Freddy - den Alex mitgenommen hatte, da sein Motorrad den liegen geblieben war - im See eine Kiste. Bibi hext sie an Land. Darin finden die Freunde eine Schatzkarte von Ritter Ottokar von Falkenstein mit folgendem Text: "Will er finden das Schätzelein, so suche er mit des Rosses Fuße die Mitte zwischen Haus und Bäumelein." Da die Gemüter noch erhitzt sind, geraten die vier in Streit über die Karte. Schließlich einigen sie sich auf eine Wette. Die Jungs wollen gegen die Mädchen antreten; Sieger soll sein, wer den Schatz zuerst findet.

Während Alex und Freddy sich in der Bibliothek von Schloss Falkenstein über Ritter Ottokar informieren - später kam auch der Graf selbst dazu -, fragen Bibi und Tina Frau Martin um Rat. So erfahren beide Teams, dass Ottokar ein rechter Scherzbold gewesen ist und man bei dem Rätsel vielleicht etwas um die Ecke denken muss. Um den Pferden eine weitere Abkühlung zu verschaffen spritzen Bibi und Tina sie mit Wasser aus dem Brunnen ab. Dabei stellen sie fest, dass das Wasser nach einiger Zeit sehr spärlich kommt und der Grundwasserspiel gesunken sein musste. Frau Martin erinnert sich dabei an ihre Jugend, wo es ebenfalls schon einmal einen so heißen Sommer gegeben hatte. Dadurch trocknete auch der Mühlenbach aus und die Alte Mühle stand still. Ein Feuer in den Ställen des Schlosses hätte fast dafür gesorgt, dass das alte Gemäuer abgebrannt wäre, da auch dort der Brunnen ausgetrocknet war. Doch eigentlich wollte Frau Martin die Kinder ja nur zum Mittagessen rufen. Bevor sie ihr jedoch hineinfolgen können, tritt Sabrina auf die mit nach draußen genommene Schatzkarte, sodass ihr Hufabdruck darauf zurück bleibt.

Vor dem Mittagessen entschuldigt sich Tina noch mal kurz. Sie ruft im Schloss an um sich bei Alex zu entschuldigen, doch auch dort gibt es Mittagessen, sodass Alex kurz angebunden ist und Tina nicht ausreden lässt. Diese ist nun noch enttäuschter von ihrem Freund. Als Tina nicht zum Essen kommt, geht Frau Martin mal nach ihr sehen und findet sie schluchzend neben dem Telefon vor. So erfährt sie von dem Problem. Sie kann ihre Tochter jedoch überreden mit zum Essen zu kommen. Dort fällt Holger der Hufabdruck auf der Karte auf, der fast wie gewollt aussieht. Nach dem Essen gehen Bibi und Tina hinaus um allein weiterzurätseln. Währenddessen ruft auch Frau Martin auf dem Schloss an und bittet den Grafen um ein persönliches Treffen, der sich bereit erklärt zum Hof zu kommen.

Bei Freddy und Alex läuft es mit dem Rätseln gerade nicht so gut, denn Alex ist mit den Gedanken ganz wo anders. Er beschließt einen kurzen Ausritt zu machen um einen klaren Kopf zu bekommen und vielleicht auf Ideen zu kommen. Dabei reitet er direkt zum Martinshof in der Absicht sich zu entschuldigen. Im Stall hört er dabei wie Bibi und Tina über ihn reden und Tina ihn als "Papasöhnchen" bezeichnet. Außerdem bekommt er Bibis und Tinas Überlegungen zur Schatzkarte mit. Sie finden heraus, dass das "Bäumelein" die nun Alte Eiche ist und das "Haus" wohl Schloss Falkenstein. Der Hufabdruck Sabrinas endet dort, wo heute der Weidenhof steht. Sie folgern, dass dort der Schatz versteckt sein muss. Die Mädchen machen sich auf den Weg zum Weidenhof. Zwischenzeitlich hat auch Alex sich auf dem Rückweg zum Schloss gemacht um Freddy zu holen und mit diesem ebenfalls zum Schatz zu eilen.

Währenddessen ist der Graf auf dem Martinshof angekommen, wo Frau Martin ihm eine Idee unterbreitet: Sie möchte ein Mittsommerfest für die Kinder veranstalten, damit Tina und Alex sich versöhnen können. Der Graf erklärt sich schließlich einverstanden. Doch dann riechen sie Rauch. Draußen auf dem Hof ist ein Feuer ausgebrochen. Dieses nehmen auch die Kinder wahr, noch bevor sie den Schatz bergen können. Beide Teams waren fast gleichzeitig am Weidenhof angekommen doch nun ist dieser für alle außer Freddy nur noch Nebensache und sie machen sich schleunigst auf zurück zum Martinshof um das Feuer zu löschen, was ihnen dank Bibis Hilfe - sie hext den Brunnen tiefer, damit dieser wieder an das gesunkene Grundwasser heranreicht und genug Wasser fördert - gelingt. Wie sich herausstellt war das verlorene Monokel vom Grafen der Auslöser des Brandes, denn die Glaslinse hatte das Sonnelicht gebündelt und verstärkt, sodass das trockene Stroh Feuer fing. Auch Alex gesteht seine Fehler gegenüber ein und der Graf bleibt bei seinem Versprechen auf dem Schloss ein Mittsommerfest - ohne Feuer - auszurichten. Der Schatz ist nun endgültig vergessen, doch auf dem Fest kommt das Thema nochmals darauf zu sprechen. Die Freunde einigen sich darauf, dass Freddy ihn haben kann und Bibi hext ihn her. Wie sich herausstellt ist es nur eine Kiste voller Hufeisen, die dem Heim des Finders Glück bringen sollen. Freddy meint jedoch, dass er die Eisen beim Schmied für genug Geld verkaufen kann um sein Motorrad zu reparieren.

Bibis HexsprücheBearbeiten

  • Eene meene Palmenstrand, kleine Kiste fix an Land. Hex hex.
  • Naturgewalten wie Feuer kann Bibi nicht aushexen.
  • Eene meene nass und nasser, Pumpe reicht nur bis ans Wasser. Hex hex.
  • Eene meene wunderbar, hier steht der Schatz von Ottokar. Hex hex.

Trivia Bearbeiten

  • Bibi kann das Feuer als Naturgewalt in dieser Folge nicht aushexen, während sie es in Der Hufschmied kann.

CoverübersichtBearbeiten

QuellenBearbeiten

  1. 1,0 1,1 Produktseite des Romans bei amazon.de
  2. Produktseite der Folge im Kiddinx-Shop

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki