Fandom

Bibi und Tina Wiki

Die Wildpferde (Teil 1)

444Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
Bibi und Tina
13. Hörspielfolge
BT 13 MCcover A1.jpg
Erscheinungsjahr 1993
Laufzeit 44 min

Figuren und Sprecher

Bibi Blocksberg Susanna Bonaséwicz
Tina Martin Dorette Hugo
Susanne Martin Evelyn Meyka
Falko von Falkenstein Eberhard Prüter
Alexander von Falkenstein Sven Hasper
Janosch Hans Teuscher
Mikosch Björn Schaller
Briefträger Woldemar Leippi
Erzähler Joachim Nottke
Sonstiges
Dialogbuch Ulf Tiehm
Regie Ulli Herzog
Musik Heiko Rüsse/Ulli Herzog (Titel)
Ton Carsten T. Brüse/Burhard Genz
Verlag Kiosk
Folgenübersicht
Vorherige
Der Liebesbrief
Nächste
Die Wildpferde (Teil 2)
Die Wildpferde (Teil 1) ist die dreizehnte Folge der Bibi und Tina Hörspielserie. Zusammen mit dem zweiten Teil bildet die Geschichte die Basis für die Zeichentrickepisode Die Wildpferde. Dies ist die erste Folge der Serie, die nicht auch als Roman erschienen ist. Die Wildpferde (Teil 1) ist am 1. Januar 1993 als MC erschienen. Die CD Version folgte am 10. Oktober 2008.[1] Am 8. Oktober 2010 wurde die Folge zusammen mit dem zweiten Teil als "Wildpferde-Box" in einer 2er CD Box veröffentlicht.[2]

KlappentextBearbeiten

Ältere VersionBearbeiten

Bibi und Tina haben es geschafft: 22 wildlebende, halbverhungerte Pferde aus Ungarn dürfen nach Falkenstein kommen. Was die beiden Freundinnen beim Abholen der Pferde und mit Mikosch, dem "besten Reiter der Pußta", an Abenteuern erleben, das alles hört ihr in dieser spannenden Geschichte.

Neuere VersionBearbeiten

Bibi und Tina überzeugen den Grafen, einem Gestüt in Ungarn zu helfen, indem er von dort einige halb verwahrloste Wildpferde kauft. Die beiden Mädchen dürfen sie mit dem Zug abholen. Der alte Janosch ist froh über die Hilfe für das Gestüt. Doch Mikosch, der Reiterjunge, will die Pferde nicht hergeben, schon gar nicht „seinen“ Baboschko![1]

ZusammenfassungBearbeiten

Bibi bekommt einen Brief von ihrem Vater, in dem er unter anderem Zeitungsausschnitte über Pferde mitschickt. In einem der Berichte wird ein verarmtes Gestüt in Ungarn erwähnt. Den Pferden dort geht es entsprechend schlecht. Bibi und Tina finden, dass man da etwas tun muss. Natürlich denken sie sofort an den Grafen. Sie wollen zuerst mit Alex reden und hoffen, dass dieser seinen Vater wird überzeugen können. Alex ist von dem Plan sofort begeistert. Der Graf zeigt sich weniger kooperativ. Er erwartet gerade einen Anruf seiner Tante Hedwig aus Kanada und ist daher kurz angebunden. In der gräflichen Bibliothek entdecken Bibi und Tina allerdings ein Buch über ungarische Pferde. Darin steht, dass einst eine von Falkenstein in die Familie der Gutsbesitzer eingeheiratet hat, die jetzt verarmt ist. Als Graf von Falkenstein dies erfährt zeigt er sich verständiger. Die Familie ist ihm heilig, sodass er es nun als seine Pflicht sieht den ungarischen Pferden zu helfen.

Nach mehreren Tagen finanzieller und rechtlicher Prüfung sowie Verhandlungen mit dem ungarischen Gestüt endlich die gute Nachricht für Bibi und Tina: Der Graf hat einige der Pferde gekauft, die nach Falkenstein geholt werden sollen. Janosch soll die Tiere nach Falkenstein bringen. Dieser hat jedoch um Helfer gebeten. Natürlich lassen es Alex, Bibi und Tina nicht nehmen selbst nach Ungarn zu fahren. Unglücklicherweise wird Alex noch vor der Abfahrt krank, sodass er nicht mit kann. Auch Tina möchte deswegen am Anfang nicht mit, doch kann Bibi sie schließlich doch überzeugen mit nach Ungarn zu kommen.

In Ungarn werden die Mädchen von Janosch in Empfang genommen. Mikosch hingegen ist weniger freundlich. Er ist schroff den Mädchen gegenüber, weil sie die Pferde, auch sein Lieblingspferd Barboschko, mit nach Deutschland nehmen sollen. Mikosch legt Bibi und Tina Disteln ins Bett und vertreibt nachts sogar die Wildpferde mit nachgemachtem Wolfsgeheul. Da reicht es Bibi. Sie reitet Mikosch nach und stellt ihn zur Rede. Nachdem sie ihm verspricht Barboschkos Namen von der Liste der Pferde zu hexen, die mit nach Falkenstein sollen, schließen die beiden Frieden. Mikosch bringt Bibi und Tina sogar bei im Stehen auf den Wildpferden zu reiten.

Auf dem Weg im Zug zurück nach Falkenstein stellen Bibi und Tina fest, dass Mikosch sich und Barboschko mit in den Zug geschmuggelt hat. Doch auf der Reise gibt es auch weniger schöne Überraschungen. Erst hat der Wassertank ein Leck und dann ist der Bahndamm auch noch unterspült, sodass er den gesamten Zug samt Ladung nicht mehr tragen kann. Auch diese Probleme kann Bibi dank ihrer Hexerei lösen. So kommen die Pferde samt ihren Begleitern schließlich heil in Falkenstein an, wo sie schon vom Grafen, Alex und Frau Martin erwartet werden.

CoverübersichtBearbeiten

Bibis HexsprücheBearbeiten

  • Eene meene Ungarland, Buch dazu in meine Hand. Hex-hex!
  • Eene meene Graf, sei brav. Hex-hex!
  • Eene meene große Spende, Ungarsitzung ist zu Ende. Hex-hex!
  • Eene meene abgeschleckt, da steht ein Kasten mit Konfekt. Hex-hex!
  • Eene meene runder Schinken, alle Pferde können Trinken. Hex-hex!
  • Eene meene Kreuz und quer, wir reiten Mikosch hinterher. Hex-hex!
  • Eene meene Reitersmann, ich hab' keine Schuhe an. Hex-hex!
  • Eene meene Rodelpiste, Barboschko fehlt auf der Liste. Hex-hex!
  • Eene meene Pferdeknauf, ein anderer Name steht jetzt drauf. Hex-hex!
  • Eene meene spiegelblank, heile ist der Wassertank. Hex-hex!
  • Eene meene unerreicht, Pferdezug sei federleicht. Eene meene alte Krüke, Schiene sei wie eine Brücke. Eene meene Hexenwort, bringe uns von hier nach dort. Hex-hex!
  • Eene meene Moor, Zug jetzt wie zuvor. Hex-hex!

TriviaBearbeiten

  • Auch hier wird der Briefträger von W. Leippi gesprochen, obwohl es nicht Briefträger Klappermann ist, der in Gersthof die Post austrägt.
  • Die erste Bibi und Tina Folge, die zumindest teilweise nicht in der näheren Umgebung des Martinshofes spielt, sondern in Ungarn.
  • Erster Auftritt von Mikosch und Janosch
  • In dere Erstauflage waren die Cover der beiden Teilfolgen vertauscht. Dies wurde ab der Zeitauflage geändert.
  • Die auf dem neueren Cover dargestellte Szene gibt es im Hörspiel nicht. Mikosch bringt nur Bibi das Stehreiten bei, wobei die beiden auf Baboschko stehen.

QuellenBearbeiten

  1. 1,0 1,1 Produktseite der Folge im Kiddinx-Shop
  2. Produktseite der Box im Kiddinx-Shop

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki