Fandom

Bibi und Tina Wiki

Die Waschbären sind los

444Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
Bibi und Tina
63. Hörspielfolge
BT 63 MCcover A4.jpg
Erscheinungsjahr 2009
Laufzeit 39 min

Figuren und Sprecher

Bibi Blocksberg Susanna Bonaséwicz
Tina Martin Dorette Hugo
Susanne Martin Evelyn Meyka
Falko von Falkenstein Eberhard Prüter
Alexander von Falkenstein Sven Hasper
Förster Klaus-Peter Grap
Trödel-Hannes Horst Lampe
Erzähler Günter Schoß
Sonstiges
Dialogbuch Markus Dittrich
Regie Angelika Maiworm
Musik Heiko Rüsse / Ulli Herzog (Titel)
Ton Carsten T. Brüse
Verlag Kiddinx
Folgenübersicht
Vorherige
Holgers Versprechen
Nächste
Hilfe für die Tierpension
Die Waschbären sind los ist die 63. Folge der Bibi und Tina Hörspielserie. Sie ist am 9. Oktober 2009 erschienen. Die Geschichte wird am 14. Januar 2011 als 41. Band der Romanreihe veröffentlicht. Die Romanfassung wurde wie alle anderen auch von Theo Schwartz geschrieben und bei Schneiderbuch verlegt.

Offizielle FolgenbeschreibungBearbeiten

Bibi, Tina und Alex entdecken am Mühlenbach ein paar Waschbären, die ihnen auf den Martinshof folgen. Dort richten sie allerhand Unsinn an. Dennoch bittet der Förster Frau Martin darum, die Tiere zu berherbergen, bis er weiß, woher sie gekommen sind. Bibi und Tina übernehmen die Betreuung. Aber das ist gar nicht so einfach!

ZusammenfassungBearbeiten

Bei einem Ausritt machen Bibi, Tina und Alex Rast am Mühlenbach. Dort retten sie einen eingeklemmten Waschbären, den Bibi prompt auf den Namen "Woodie" tauft und ihn füttert. Alex hingegen hat Bedenken das Tier zu füttern, da Waschbären ziemliche Probleme verursachen können. Doch die Mädchen argumentieren damit, dass es ja nur einer sei. Doch kaum haben sie das gesagt, da kommen drei weitere Waschbären entzu. Da wird es auch Tina zu viel und die drei reiten zurück zum Martinshof.

Auf dem Hof erzählen sie Frau Martin von ihrer Begegnung, die von der Nachricht nicht begeistert ist. Auch sie fürchtet Unheil von den Waschbären. Eine umgestürzte Mülltonne auf dem Hof lässt Böses schwanen und tatsächlich finden Bibi, Tina und Alex draußen die vier Waschbären, die ihnen auf den Hof gefolgt sind. Nun werden auch die drei anderen Waschbären benannt mit "Pummel", "Caspar" und "Bubi".

Während Alex nach Hause reitet, trifft Förster Buchfink auf dem Martinshof ein und schließt sich Frau Martins Sorgen bezüglich der Waschbären an. Trotzdem hält er es für das Beste, wenn die Waschbären an einem Ort bleiben, wo er sie unter Kontrolle weiß. Da die Waschbären bereits an den Mädchen hängen, schlägt er hierfür den Martinshof vor. Sobald er herausfindet, wo die Waschbären herkommen, will er sie dorthin zurück bringen. So lange erklärt er Bibi und Tina, wie sie am besten mit den Waschbären umgehen sollen.

Unterdessen ist Alex zu Hause angekommen und erzählt seinem Vater von den Waschbären. Auch der Graf schließt sich der sorgenvollen Meinung der anderen Erwachsenen an und ruft gleich beim Förster an, wenig begeistert, dass er noch nicht von den Waschbären informiert wurde. Buchfink versichert ihm jedoch, dass er die Situation unter Kontrolle hat, sodass der Graf die Sache fürs Erste auf sich beruhen lässt.

Tina ist nun jedoch schlecht auf Alex zu sprechen, da er die Waschbären beim Grafen verpetzt hat und sie nun befürchtet, dass sie die Bären umso früher wieder hergeben müssen. Das lässt sie Alex auch spüren.

Bald findet der Förster heraus, dass die Waschbären aus einem Reservat in Selkas ausgebüchst sind. Doch bevor er die vier vom Martinshof abholen kann, erhält er zwei beunruhigende Anrufe. Sowohl auf Gut Greifenau als auch in der Schmiede haben Waschbären ihr Unwesen getrieben. Zeitgleich. Während die vier anderen noch immer auf dem Martinshof sind. Das heißt, dass noch mehr Waschbären in der Umgebung sind. Zusammen mit Bibi und Tina sucht der Förster sämtliche Waschbären. Der letzte hat sich in Trödel-Hannes' Wagen eingenistet, der gerade auf Schloss Falkenstein ist um dem Grafen etwas zu verkaufen.

Am nächsten Morgen sollen die Waschbären vom Förster zurück nach Selkas gebracht werden. Doch als er die vier letzten vom Martinshof abholen will, ist Woodie verschwunden. Bibi hext seine Spuren sichtbar und so folgen sie ihm bis zum Schloss, wo er den Frühstückstisch aufgemischt hat. Alex hat das zum Glück vor seinem Vater gesehen und konnte diesen ablenken, sodass Bibi die Situation in Ordnung bringen kann. So findet auch Alex zurück in Tinas Gunst und Buchfink kann die Waschbären zurück in ihr Reservat bringen. Bibi und Tina erhalten von Frau Martin die Erlaubnis ihre Freunde ab und an zu besuchen, solange Herr Buchfink sie fährt.

Bibis HexsprücheBearbeiten

  • Eene meene Lieblingsplatz, Tonne steht an ihren Platz. Hex-hex!
  • Eene meene Kleiderbügel, hier ist jetzt ein kleiner Hügel. Eene meene Langzeitpflege, darauf nun ein Bärgehege. Hex-hex!
  • Eene meene und Erbarmen, Woodie liegt in meinen Armen. Hex-hex!
  • Eene meene Suppenkelle, Woodies Spuren leuchten helle. Hex-hex!
  • Eene meene gar nicht schwer, der Frühstückssaal ist wie vorher. Hex-hex!

CoverübersichtBearbeiten

TriviaBearbeiten

  • Am Anfang der Folge befindet sich eine Anspielung aufs zweite Hörspiel, Amadeus ist krank, als die drei Freunde am Mühlenbach ihre Pferde tränken und sich an die Farbeimer des Mühlenhofbauern erinnern.
  • Frau Martin erklärt, dass vor dieser kleinen Plage noch nie Waschbären in der Falkensteiner Umgebung gewesen wären.
  • Dies ist der zweite und bisher letzte Auftritt von Förster Buchfink, abgesehen von einer kurzen Erwähnung in Allein im Schloss. Auch sein Hund Bruno ist wieder mit dabei und die Forsthütte im Westwald wird erwähnt, jedoch nicht sein Pferd Arco.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki