FANDOM


Bibi und Tina
6. Hörspielfolge
BT 06 MCcover A1.jpg
Erscheinungsjahr 1991 (MC)
1993 (Roman)
2009 (CD)
Laufzeit 38 min

Figuren und Sprecher

Bibi Blocksberg Susanna Bonaséwicz
Barbara Blocksberg Hallgard Bruckhaus
Bernhard Blocksberg Guido Weber
Tina Martin Dorette Hugo
Susanne Martin Evelyn Meyka
Holger Martin Charles Rettinghaus
Robert Martin Kessler
Polizist Manfred Petersen
Autofahrer Ulli Herzog
Junge M. Hinrichsen
Erzähler Joachim Nottke
Sonstiges
Dialogbuch Ulf Tiehm
Regie Ulli Herzog
Musik Heiko Rüsse/Ulli Herzog (Titel)
Ton Carsten Brüse
Verlag Kiosk
Folgenübersicht
Vorherige
Das Heiderennen
Nächste
Tina in Gefahr
Der Abschied ist die sechste Folge der Bibi und Tina Hörspielserie und der sechste Band der gleichnamigen Romanreihe. Die Hörspielkassette ist am 1. Oktober 1991 erschienen, die dazugehörige CD erst am 3. April 2009. Der Romanband ist 1993 erschienen, mit einer Neuauflage vom 15. August 2009. Theo Schwartz hat das Material des Hörspiels in Romanform gebracht. Das Buch wurde bei Schneiderbuch veröffentlicht.

Offizielle FolgenbeschreibungBearbeiten

Die Ferien sind zu Ende. Aber Bibi findet es bei Tina auf dem Martinshof so schön, dass sie für immer dort bleiben möchte. Doch die Eltern sind damit nicht einverstanden. Sie kommen, um ihre Tochter abzuholen. Da ist Bibi plötzlich verschwunden. Nur Tina kennt das Geheimnis. Wird sie es verraten?

ZusammenfassungBearbeiten

Auf dem Martinshof sitzt Bibi über Matheaufgaben. Wieso? Bald fängt die Schule wieder an. Beim späteren Ausritt kommen Bibi und Tina ins Plaudern. Bibi möchte wissen, wie die Schule in Falkenstein so ist und erfährt von Tina, dass ihre Schule eigentlich ganz OK ist. Zurück auf dem Martinshof treffen die beiden Robert, den Tierarzt, der einen Korb junge Katzen bekommen hat und diese fürs Erste auf dem Martinshof unterbringen will. Er kann jedoch nicht lange bleiben, sondern wird zu einem Unfall mit einem verletzten Tier gerufen. Bibi und Tina folgen ihm, wo Bibi auch gleich den Stau, der sich inzwischen gebildet hat, mit einem Hexspruch auflöst und einem Jungen sein Fahrrad wieder heil hext. Beim Abendessen fragt Bibi in die verdutzte Runde, ob sie denn von den Martinshofbewohnern gemocht werde. Tinas Mutter - doch etwas verdutzt über Bibis Frage - versichert der jungen Hexe, dass sie wie eine Tochter für sie sei. In Bibi reift derweil eine Idee zu einem Plan. Ihre Eltern setzt sie davon in einem Brief in Kenntnis: Bibi hat beschlossen auf dem Martinshof zu bleiben.

Bernhard und Barbara Blocksberg sind davon natürlich nicht sonderbar begeistert. Immerhin ist es eine Sache, wenn ihre Tochter ihre Ferien auf dem Martinshof verbringt - Bernhard sind schon die ständigen Martinshofferien zu viel des Guten - doch eine ganz andere Sache ist es, wenn Bibi nun völlig ohne ihre Eltern leben will. Also machen sich die Eltern Blocksberg auf den Weg zum Martinshof, wo Bernhard einige strenge Worte spricht, die Bibi von ihrem Plan jedoch nicht abzubringen vermögen.

Um der anstehenden Heimreise doch noch zu entgehen verhext Bibi sich in ein Kätzchen. Der Martinshof beherbergt gerade einige junge Katzen, sodass ihr dies als gute Tarnung erscheint. Lediglich Tina gibt sie einen Tipp bezüglich ihres "Aufenthaltortes". Am nächsten Morgen kommt jedoch der Tierarzt Robert und holt eines der Kätzchen ab. Unglücklicherweise erwischt er dabei gerade die verhexte Bibi. Tina versucht noch ihn davon abzuhalten, doch ihre Mutter erlaubt Robert die "Bibi-Katze" mitzunehmen. So bleibt Tina keine andere Wahl als sich nach dem Frühstück zu Pferd auf den Weg zu machen um Robert einzuholen. Schnell hat sie ihm die Situation erklärt und er ist natürlich bereit ein anderes Kätchen zu nehmen, das Tina bereits dabei hat. Bevor sie sich verabschieden redet Robert noch auf die Bibi-Katze ein.

Zurück auf dem Martinshof ist Bibi noch immer unauffindbar. Barbara Blocksberg beruhigt ihren Mann jedoch. Sie ahnt bereits, was ihre Tochter getan hat. Wenig später sitzt wieder die Tochter - und nicht mehr das Kätzchen - vor Bernhard. Er erlaubt auch weitere Martinshofferien und Bibi ist bereit mit nach Neustadt zurückzukommen.

RomanfassungBearbeiten

Der Roman Der Abschied ist als sechster der Bibi und Tina Romanreihe 1993 erschienen. Theo Schwartz hat die Vorlage von Ulli Herzog, im Buch unter seinem Pseudonym Ulf Tiehm erwähnt, ins Romanformat übertragen. Das rund 110 Seiten lange Buch ist im Egmont Franz Schneider Verlag erschienen und trägt die ISBN 3-505-04975-1. 2009 erschien eine Neuauflage des Romans in neuem Design.

KapitelBearbeiten

  1. Bibi hat Sorgen
  2. Eine kleine Hexe im Einsatz
  3. Papa Blocksberg ist sauer
  4. Bibi lässt nicht locker
  5. Bibi hat eine Idee
  6. Das fünfte Kätzchen
  7. Robert erfährt ein Geheimnis
  8. Baldrian hat eine Spur
  9. Ende gut, alles gut

Abweichungen vom HörspielBearbeiten

Im Roman wird genauer erwähnt, wann die Geschichte spielt, nämlich in den Osterferien. Dies sind Bibis zweite Ferien auf dem Martinshof, die ersten waren ihre Sommerferien im vergangenen Jahr. Felix ist zu Beginn der Osterferien zur Welt gekommen und demnach nun zwei Wochen alt.

Bibis HexsprücheBearbeiten

  • Eene meene mei, flieg los, Kartoffelbrei. Hex-hex! (im Hörspiel nicht ausgesprochen)
  • Eene meene Brandung, Kartoffelbrei, los, Landung. Hex-hex!
  • Eene meene große Zehe, umgekippter Wagen stehe. Eene meene himmelblau, löse auf dich, Autostau. Hex-hex!
  • Eene meene Trampelpfade, krummes Rad, sei wieder grade. Eene meene dunkler Schatten, weg sei dieser blöde Platten. Hex-hex!
  • Eene meene großer Mief, flieg nach Hause, Schicksalsbrief. Hex-hex!
  • Barbara Blocksberg: Eene meene Baldrian, such mir Bibi. Fange an. Hex-hex!

ZitateBearbeiten

  • Bibi: Siehst du, Tina, die Leute brauchen mich hier.
  • Tina: Wie du das sagst...
  • Bibi: Ja, sag ich eben so.
  • Bibi: ...hmm.. Mögt ihr mich eigentlich?
  • Frau Martin: Was für eine Frage! Natürlich mögen wir dich, Bibi. Wie ein eigenes Kind! Du gehörst doch zur Familie!

CoverübersichtBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki