FANDOM


Bibi und Tina
59. Hörspielfolge
BT 59 MCcover A4
Erscheinungsjahr 2008
Laufzeit 34 min

Figuren und Sprecher

Bibi Blocksberg Susanna Bonaséwicz
Tina Martin Dorette Hugo
Susanne Martin Evelyn Meyka
Alexander von Falkenstein Sven Hasper
Mühlenhofbauer Gerd Holtenau
Leo (Ferienkind) D. Claus
Dennis N. Matt
Mario O. Ünal
Erzähler Günter Schoß
Sonstiges
Dialogbuch Nelly Sand
Musik Heiko Rüsse / Ulli Herzog (Titel)
Verlag Kiddinx
Folgenübersicht
Vorherige
Die rätselhafte Schatzsuche
Nächste
Wölfe in der Puszta
BT 59 CDcover A3

CD Cover

Das kleine Rehkitz ist die 59. Folge der Bibi und Tina Hörspielserie. Sie ist am 10. Oktober 2008 erschienen und ist die erste Folge mit dem neuesten Coverdesign. Die Folge wurde bisher weder als Roman veröffentlicht, noch als Zeichentrickepisode adaptiert.

Offizielle FolgebeschreibungBearbeiten

Es ist Frühling, die Waldtiere bekommen Nachwuchs und brauchen Ruhe. Das müssen Bibi und Tina zwei lärmenden Rowdys erst klarmachen. Außerdem, retten die Freundinnen ein verwaistes Rehkitz und nehmen es mit zum Martinshof. Dem Ferienkind Leo gefällt das gar nicht: Rehe gehören in den Wald! Dann ist das kleine Kitz plötzlich verschwunden.

ZusammenfassungBearbeiten

Bibi, Tina und Alex sind bei einem Wettritt im Wald. Da sehen sie zwei Halbstarke, die mit ihrem Auto mitten im Wald sind, Müll achtlos wegwerfen und das Radio unmöglich laut aufgedreht haben. Die Aufforderung der Mädchen und von Alex sich anständig zu verhalten ignorieren sie. Schließlich wird des Bibi zu bunt und sie macht dem Theater mit Hexerei ein Ende, in der Hoffnung, dass die beiden Jungen daraus lernen. Kurz darauf sehen Bibi, Tina und Alex eine Rehmutter mit ihren zwei Jungtieren. Natürlich flüchtet die Mutter sofort, doch obwohl Bibi und Tina die kleinen Rehkitze gerne einmal streicheln würden, wissen sie, dass das nicht geht. Die Jungtiere würden sofort den Menschengeruch annehmen und die Rehmutter würde sie verstoßen. Nein, lieber reiten die Freunde zurück nach Hause, geben der Rehmutter die Chance zu ihren Jungen zurück zu kommen und verabreden sich zu einem Treffen am nächsten Morgen in der Nähe. Dort steht ein Hochsitz von dem aus die Freunde die Mutter und ihre Kinder beobachten können.

Bevor es für Bibi und Tina zurück zum Martinshof geht, müssen sie jedoch noch den Mühlenhofbauern aufsuchen und eine Nachricht Frau Martins für ihn überbringen. Der Bauer mäht gerade eine Wiese am Mühlenbach, sieht dabei mit seiner großen Maschine jedoch nicht, dass ein weiteres Rehkitz im vermeintlich sicheren Gras versteckt liegt. Bibi kann mit einem Hexspruch gerade noch verhindern, dass die Mähmaschine dem Kitz zum Verhängnis wird. Unbedacht nimmt der Bauer das Kitz hoch. Nun riecht es nach Mensch und wird von der Mutter nicht mehr angenommen werden. Da der Bauer zu viel mit seinem eigenen Hof zu tun hat, nehmen Bibi und Tina das junge Reh mit zum Martinshof. Frau Martin ist einverstanden, dass Bibi und Tina sich um das Kitz kümmern. Auch der Förster und Robert sehen darin kein Problem. Nur das Ferienkind Leo meint es besser zu wissen. Der Junge ist überzeugt, dass das Kitz in den Wald gehört. Davon, dass das Kitz allein keine Überlebenschance hätte, will er nichts wissen.

Am darauf folgenden Tag sehen Bibi und Tina erneut die beiden Jungen vom Vortag. Ihr Verhalten hat sich nicht gebessert. Erneut muss Bibi sie mit Hexerei bändigen. Als die Mädchen zurück zum Martinshof kommen, stellen sie zu ihrem Unbehagen fest, dass auch die beiden Jungs dorthin fahren. Das Auto hat eine Panne und bis es repariert ist, bitten sie um Unterkunft auf dem Hof. Sie wollen sich als Gegenleistung auch nützlich machen. Bald stellt sich heraus, dass Dennis und Mario, wie die beiden heißen, gar nicht so übel sind. Sie helfen sogar Leo, als dieser auf einem für ihn zu großen Pferd zu reiten versucht, weisen ihn an das Pferd zurück zu bringen, versprechen ihm aber ihn nicht zu verraten.

Doch dann ist das Rehkitz verschwunden. Die Martinshofbewohner suchen überall danach, doch das Kitz scheint verschwunden. Bibis juckende Hexennase sagt ihr schließlich, dass Leo das Kitz versteckt hat. Tatsächlich wollte der Junge das Tier zurück in den Walt bringen, wo es seiner Meinung nach hingehört. Dennis und Mario entlocken ihm schließlich die Stelle, wo er das Kitz abgesetzt hat und Bibi und Tina machen sich auf den Weg. Glücklicherweise finden sie das Kitz noch rechtzeitig, bevor ein Wildtier es erwischen kann.

Zurück auf dem Hof beschließen Bibi, Tina und Alex zu Pferden auszuschwärmen und nach weiteren Wildtieren in Not Ausschau zu halten. Auch Dennis und Mario schließen sich an, während Leo von Frau Martin dazu verdonnert wird für das Rehkitz, das mittlerweile auf den Namen "Pünktchen" getauft wurde, zu sorgen. So werden Dennis und Mario zu Freunden von Bibi, Tina und Alex und auch Leo sieht ein, dass ein verstoßenes Rehkitz auf menschliche Hilfe angewiesen ist.

Bibis HexsprücheBearbeiten

  • Eene meene meck, der Müll ist wieder weg. Eene meene blinde Kuh, Autotüren sind fest zu. Hex-hex!
  • Flop stop. Motor aus die Maus. Hex-hex! (Blitzhexspruch)
  • Eene meene Schneiders Maße, Abfahrt rückwärts auf die Straße. Hex-hex!
  • Eene meene kurz verschnaufen, Heu auf einen Riesenhaufen. Eene meene Sommerlauf, Türen springen sofort auf. Hex-hex!
  • Eene meene großer Spaß, alles Grünzeug wird wie Glas. Hex-hex!
  • Eene meene wie der Blitz, warme Milch her für das Kitz. Hex-hex!

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki