FANDOM


Bibi und Tina
54. Hörspielfolge
BT 54 MCcover A3.jpg
Erscheinungsjahr 2006
Laufzeit 37 min

Figuren und Sprecher

Bibi Blocksberg Susanna Bonaséwicz
Tina Martin Dorette Hugo
Susanne Martin Evelyn Meyka
Falko von Falkenstein Eberhard Prüter
Alexander von Falkenstein Sven Hasper
Timo D. Turba
Jörg C. v. Jascheroff
Dexter T. Moeseritz
Radiosprecher K.-P. Grap
Renn-Ansager L. Hinze
Erzähler Günter Schoß
Sonstiges
Dialogbuch Nelly Sand
Regie Angelika Maiworm
Musik Heiko Rüsse / Ulli Herzog (Titel)
Ton Carsten T. Brüse
Verlag Kiddinx
Folgenübersicht
Vorherige
Der verhexte Wanderritt
Nächste
Der verschwundene Pokal
Das Amulett der Gräfin ist die 54. Folge der Bibi und Tina Hörspielserie. Sie ist am 3. November 2006 als Kassette und CD erschienen und wurde zudem als 38. Band der Romanreihe veröffentlicht. Der von Theo Schwartz geschriebene und bei Schneiderbuch verlegte Roman umfasst 112 Seiten und ist am 15. März 2009 erschienen.

Offizielle FolgenbeschreibungBearbeiten

Bibi und Tina brauchen ein Geburtstagsgeschenk für Frau Martin. Da finden sie auf einer Wiese ein altes Glücksamulett. Was für ein glücklicher Zufall! Doch sie erfahren, dass es der Familie von Falkenstein gehört hat und geben es dem Grafen zurück. Später wollen sie sich von dem Amulett eine Kopie anfertigen und leihen es sich dazu aus. Da wird ihnen das wertvolle Schmuckstück gestohlen!

ZusammenfassungBearbeiten

Bibi und Tina sind früh morgens unterwegs. Sie wollen zum Flohmarkt, wo Tina ein Geburtstagsgeschenk für ihre Mutter zu finden hofft. Unterwegs finden sie ein altes Schmuckstück. Ob Tina wohl ihren Fund ihrer Mutter schenken kann? Nachdem es von Bibi reine gehext wurde, stellt sich heraus, dass es ziemlich wertvoll zu sein scheint. So ein wertvolles Schmuckstück muss doch jemandem gehören. Da die Wiese dem Grafen gehört, beschließen sie ihn zu fragen, ob er von jemandem weiß, der den Anhänger vermisst. Sie treffen Alex, dem sie von ihrem Fund erzählen. Er meint um die Geschichte des Anhängers zu wissen, will Bibi und Tina jedoch erst im Schloss davon erzählen. So folgen sie ihm dort hin.

Im Schloss zeigt Alex den Mädchen ein Portrait, auf dem auch der Anhänger abgebildet ist. Auch der Graf kommt hinzu und so erfahren Bibi und Tina, dass der Anhänger das Glücksamulett von Alex' Urgroßmutter gewesen war. Sie hatte es ihrerzeit verloren, sodass die Familientradition, das Amulett jeweils der Braut des ältesten Sohnes zu schenken, nicht forgeführt werden konnte. Der Graf ist begeistert das Amulett zurück zu haben. Nun muss Tina jedoch von vorne anfangen mit der Suche nach einem Geschenk für ihre Mutter.

Die Mädchen reiten nach Hause, denn für den Flohmarkt ist es nun schon zu spät. Auf dem Weg begegnen sie zwei unangenehmen Jungen, kommen aber unbehelligt auf dem Martinshofan. Dort hatte Frau Martin in den Nachrichten schon von den beiden Jungs gehört, die aus dem Gefängnis geflohen waren und deshalb gesucht werden. Sie verständigt nach Bibis und Tinas Bericht sofort die Behörden. Am nächsten Morgen treffen auch Alex und sein Vater auf die beiden Jungs, die gerade versuchen zwei Wildpferde von der Koppel zu stehlen. Unveerrichteter Dinge müssen die beiden Entflohenen daher wieder abziehen.

Am darauf folgenden Tag lädt der Graf Bibi und Tina ein. Sein neuestes Rennpferd, Falkenauge, läuft sein erstes Rennen. Falkenauge gewinnt tatsächlich und Dexter, der Jokey, schenkt dem Grafen seine Siegermütze als Glücksbringer, welcher dieser an Alex weiter gibt. Bibi und Tina kommen unterdessen auf eine Idee. Sie wollen eine Kopie des Glücksamuletts machen und diese Frau Martin schenken in der Hoffnung, dass das Glück auf die Kopie abfärbt. Dafür brauchen sie jedoch einen Abdruck des Anhängers. Sie überreden Alex es zum Martinshof mitzubringen. Dort haben Bibi und Tina auf dem Kaffeetisch im Obstgarten schon alles für den Gibsabdruck vorbereitet.

Sie werden jedoch unterbrochen, als eine Rauchbombe im Pferdestall für Unruhe sorgt. Als die Pferde auf der Koppel und der Rauch wieder weg ist, stellt Frau Martin jedoch fest, dass ihre Haushaltskasse aufgebrochen und das Geld darin gestohlen wurde. Bibi und Tina vermissen das Amulett und schnell stellt sich heraus, dass die zwei Entflohenen die Rauchbombe als Ablenkung gezündet haben um im Haus einzubrechen. Auf der Flucht haben sie das Amulett gesehen und mitgenommen. Ihre Schlussfolgerungen führen die Kinder zu der Annahme, dass den beiden neben dem Geld noch Pferde brauchen um zu fliehen und die Pferde des Martinshofes stehen gerade alle allein auf der Koppel. Sie eilen dort hin, doch zu spät. Die beiden haben bereits Amadeus und Sabrina genommen und sind geflohen. Bibi und Tina machen sich auf Kartoffelbrei auf Suchflug, während Alex ihnen auf Maharadscha folgt.

Die Übeltäter werden schließlich in einem verlassenen Wohnwagen in der stillgelegten Kiesgruppe gestellt. So kriegt der Graf sein Amulett zurück. Er erlaubt Bibi und Tina nun sogar hoch offiziell die Kopie anzufertigen und richtet die Geburtstagsparty für Frau Martin auf dem Schloss aus.

Bibis HexsprücheBearbeiten

CoverübersichtBearbeiten


Trivia Bearbeiten

  • Amalie von Falkenstein wird müglicherweise bereits in der Glücksbringer erwähnt. Dort erwähnt der Graf eine Großmutter, die an Glücksbringer glaubte.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki