Fandom

Bibi und Tina Wiki

Abschied von Amadeus

444Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
Bibi und Tina
65. Hörspielfolge
BT 65 MCcover A4.jpg
Erscheinungsjahr 2010
Laufzeit 40 min

Figuren und Sprecher

Bibi Blocksberg Susanna Bonaséwicz
Tina Martin Dorette Hugo
Susanne Martin Evelyn Meyka
Falko von Falkenstein Eberhard Prüter
Alexander von Falkenstein Sven Hasper
Mr. Connor J. Berenz
Armin Hase Peter Groeger
Portier Franz Georg Stegers
Erzähler Günter Schoß
Sonstiges
Dialogbuch Markus Dittrich
Regie Anglika Maiworm
Musik Heiko Rüsse / Ulli Herzog (Titel)
Ton Carsten T. Brüse
Verlag Kiddinx
Folgenübersicht
Vorherige
Hilfe für die Tierpension
Nächste
Allein im Schloss

Abschied von Amadeus ist der Titel der 65. Folge der Bibi und Tina Hörspielserie. Sie ist am 9. Juli 2010 erschienen.[1]

KlappentextBearbeiten

Tina ist geschockt! Ein Freund des Grafen behauptet, Amadeus wäre sein Eigentum. Er hat sogar einen Kaufvertrag und nimmt Tinas Pferd erst einmal mit zum Schloss. Frau Martin hatte den Kauf damals mit dem Pferdezüchter nur per Handschlag besiegelt. Er allein kann die Sache jetzt aufklären. Bibi und Tina müssen ihn finden![2]

ZusammenfassungBearbeiten

Bibi und Tina treten zur Unterhaltung zwischen den einzelnen Prüfungen bei einem Westernturnier mit ihren Pferden Amadeus und Sabrina auf. Nach ihrer Vorführung werden sie von einem Amerikaner, John Connor, angesprochen. Dieser teilt ihnen mit, dass Amadeus sein Pferd sei. Tina ist natürlich entsetzt und geht mit Bibi zusammen nach Hause. Allerdings hat die Sache damit noch kein Ende. Mr. Connor, ein alter Freund und zurzeit Gast des Grafen kommt bald darauf zum Martinshof, auf dem auch Frau Martin von Mr. Connors Behauptung erfährt. Er hatte kurz nach dem Kauf Amadeus' nach Amerika abreisen müssen und danach den Kontakt mit dem Verkäufer verloren, offenbar war dieser mittlerweile unauffindbar. Sie ist empört, immerhin hat sie Amadeus vor fünf Jahren von Züchter Hase gekauft. Dummerweise hat sie keinen schriftlichen Vertrag, da sie und Herr Hase den Vertrag damals per Handschlag geschlossen hatten. So ist Mr. Connor, der einen schriftlichen Vertrag vorweisen kann, in der günstigeren Beweislage. Auch wenn er Frau Martin zugesteht die Situation aufzuklären, nimmt er Amadeus erst einmal mit.

Tina ist verzweifelt. Doch sie kriegt neuen Mut, als sie und Bibi beschließen den Kopf nicht einfach in den Sand zu stecken, sondern selbst nach Züchter Hase zu suchen. Auch Alex hilft ihnen dabei. Jedoch haben die Kinder genauso wenig Erfolg damit den Züchter aufzuspüren wie Mr. Connor. Und dabei läuft ihnen die Zeit davon, denn Mr. Connor beabsichtigt in wenigen Tagen nach Amerika zurückzukehren, und zwar mit Amadeus.

Am vorherigen Abend hat Bibi angesichts der Tränen ihrer Freundin eine Idee. Sie können Amadeus doch einfach zurückholen und verstecken. Nach Mr. Connors Abreise könnte er dann ja wieder auftauchen und alles wäre in Ordnung. So machen sie sich am frühen Morgen auf den Weg. Doch bevor sie in Schloss Falkenstein ankommen plagen beide Mädchen Gewissensbisse und sie beschließen den Plan abzubrechen. Es wäre nicht richtig. Doch da kommt ihnen Amadeus von selbst entgegen. Er scheint davongelaufen zu sein. Unglücklicherweise kommen gerade da auch Mr. Connor und der Graf hinzu, die Amadeus gesucht haben. Nun denken diese natürlich, dass Bibi und Tina Amadeus aus dem Stall geholt haben. Mr. Connor ist entsprechend wütend und auch Graf von Falkenstein ist nicht gut auf die Mädchen zu sprechen. Zuhause liest auch Frau Martin Bibi und Tina die Leviten. Sie sagt ihnen auch, dass sie und der Graf Mr. Connor schon dazu gebracht hatten ein anderes Pferd anstatt Amadeus zu nehmen, doch nun ist er zu diesem Kompromiss nicht mehr bereit.

Zum Glück findet Alex doch noch eine Spur zu Züchter Hase und zusammen machen die drei Freunde sich auf den Weg zu ihm. Als sie ihm die ganze Geschichte erzählen, ist er fassungslos. Damals hatte es zwei Pferde gegeben, Amadeus und dessen Halbbruder Mozart, der ihm zum Verwechseln ähnlich sieht. Amadeus hatte er Frau Martin verkauft, Mozart an Mr. Connor. Auf dem Kaufvertrag muss er wohl aus versehen den falschen Namen eingetragen haben. Er hat Mozart bis zu diesem Tag für Mr. Connor aufbewahrt, doch nichts mehr von dem Käufer gehört. Zusammen reiten sie zum Bahnhof, wo sie gerade noch so den Zug Mr. Connors stoppen können. Mit Züchter Hases Hilfe wird die ganze Sache aufgeklärt und Mr. Connor nimmt anstatt Amadeus seinen Mozart mit nach Amerika. Amadeus kehrt zurück auf den Martinshof und Züchter Hase begleitet die Kinder mit dorthin, wo er mit Frau Martin einen schriftlichen Kaufvertrag aufsetzen will, damit so etwas nicht noch einmal geschieht.

Bibis HexsprücheBearbeiten

  • Eene meene tausend Nöte, Connor wird jetzt eine Kröte. Hex-hex!
  • Eene meene lange Nase, flieg' zum Hof von Züchter Hase. Eene meene Limokästen, der liegt irgendwo im Westen. Hex-hex!
  • Eene meene Einkaufsbummel, Connors Zug hält vor dem Tunnel. Hex-hex!
  • Eene meene Brandung, Kartoffelbrei los Landung. Hex-hex!
  • Eene meene Moos, Zug fährt wieder los. Hex-hex!

TriviaBearbeiten

  • Alexander besitzt eine Karte, die ihn als Juniorgrafen ausweist.
  • Hier muss Bibi die ungefähre Richtung wissen, damit Suchhexsprüche wirken. Dies ist in anderen Folgen nicht der Fall.

CoverübersichtBearbeiten

QuellenBearbeiten

  1. Produktbeschreibung auf amazon.de
  2. Produktbeschreibung auf weltbild.de

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki